TOP DEALS

Viel kaufen - viel sparen

Angebot der Woche

Kategorie

Preis

Getreidefreies Hundefutter – was ist das eigentlich?

Wenn es um das Thema Hundefutter geht, ist Getreide immer noch in aller Munde. Dabei hat sich in den letzten Jahren doch einiges getan und es gibt mittlerweile eine Reihe von hochwertigen getreidefreien Futtermitteln für unsere Lieblinge. Hier erfahrt ihr alles über getreidefreies Hundefutter und warum sie gesünder für unsere Vierbeiner sind.

Getreidefreies Hundefutter – die Vor- und Nachteile

Wenn es um Hundefutter geht, scheiden sich die Geister. Die einen schwören auf Fertigfutter, die anderen auf getreidefreies Hundefutter. Und dann gibt es noch die, die behaupten, dass Getreide sowieso nicht gut für Hunde sei. Aber was ist nun wirklich richtig?

Getreidefreies Hundefutter – eine gesunde Alternative?

Getreidefreies Hundefutter hat in den letzten Jahren immer mehr an Beliebtheit gewonnen. Dafür gibt es verschiedene Gründe: Zum einen wird behauptet, dass getreidefreies Futter dem Hund besser bekommt und zum anderen ist es oft auch gesünder, da keine Zusatzstoffe enthalten sind.

Aber was ist nun wirklich dran an diesen Behauptungen? Um das herauszufinden, muss man sich erst einmal anschauen, was Getreide überhaupt ist und ob es überhaupt notwendig ist, dass Hunde Getreide fressen.

Getreide ist ein Sammelbegriff für verschiedene Körner, wie zum Beispiel Weizen, Gerste, Roggen oder Hafer. Diese Körner werden meist gemahlen und so zu Mehl verarbeitet. In vielen Hundefuttersorten findet man daher Getreidemehl als Bestandteil.

Getreidefrei ernähren – aber richtig!

Getreide selbst ist nicht unbedingt schlecht für den Hund. Jedoch sollte man bedenken, dass viele Hunde Probleme mit dem Verdauen von Getreide haben. Daher kann es sein, dass der Hund Durchfall bekommt oder Blähungen bekommt, wenn er zu viel Getreide frisst.

Außerdem enthalten viele Futtersorten mit Getreide Zusatzstoffe wie Zucker oder Soja, die nicht gut für den Hund sind. Daher kann es sinnvoll sein, auf getreidefreies Futter umzusteigen.

Getreidefreies Futter hat den Vorteil, dass der Hund es besser verträgt und außerdem auch gesünder ist. Allerdings sollte man bedenken, dass getreidefreies Futter oft auch teurer ist als herkömmliches Futter mit Getreide.

Wenn Sie nach einem gesunden und schmackhaften Hundefutter suchen, sollten Sie sich das getreidefreie Hundefutter von Herz & Pfote ansehen. Dieses Futter ist voller Nährstoffe, die Ihrem Hund dabei helfen, gesund und fit zu bleiben. Es ist auch getreidefrei, was bedeutet, dass es für Hunde mit Allergien oder Unverträglichkeiten geeignet ist. Also, wenn Sie auf der Suche nach einem guten Futter für Ihren Hund sind, dann sollten Sie sich das getreidefreie Hundefutter von Herz & Pfote ansehen.

Warenkorb
Scroll to Top

Ja nichts mehr verpassen!

TV News, Produktneuigkeiten und Wissenswertes ganz bequem per eMail erhalten und mit der Anmeldung einen 10% Einkaufsgutschein sichern!